BUFUS-Info ist eine Zeitschrift, die sich mit allen Belangen des aquatischen Lebensraumes auseinandersetzt.

 

HOME

 

Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich, Verleger und Herausgeber:
Dr. Robert A. Patzner

 

Adresse der Redaktion:
Dr. Robert A. Patzner
Organismische Biologie
Hellbrunnerstrasse 34
A-5020 Salzburg


Mail: robert.patzner@sbg.ac.at

 

BUFUS-Info ist ein Teil der „Seminar Report“ ISSN 0256-4173, der am Institut für Zoologie an der Universität Salzburg erschienen ist.

Informationen über BUFUS
--> mehr

 

Nummer 35 (2006)



"Algenpest" in der nördlichen Adria
Wenn sich im Meer mit den steigenden Temperaturen wieder das “gewisse etwas” breit macht, berichten die Medien umfassend darüber und sprechen in der Regel von Algenpest. Was ist es wirklich?

Editorial

Meeresschnee, Algenpest und ähnliche unliebsame Erscheinungen treten nicht regelmäßig aber immer häufiger auf. Vor allem in der nördlichen Adria kann man in den heißen Sommermonaten immer damit rechnen. Was ist das Phänomen und was ist schuld daran?

Ein weiterer Beitrag zeigt, wie vielfältig die Färbung und die Muster bei einer Seesternart sein können.

Die Bioerosion ist diesmal das Thema unserer Korallen-Serie.

Zwei Reiseberichte runden die Nummer 35 der BUFUS-Info ab.

Viel Freude beim Lesen
wünscht
Robert A. Patzner

Farbmuster von Seesternen
Der im Indopazifik lebende Seestern Pentaster obtusatus kommt in verschiedenen Farbmustern vor. BUFUS-Mitglied Horst Moosleitner konnte neben dem Hauptmuster noch vier verschiedene Farb- und Mustervarianten unterscheiden.

 

Schleichender Verfall tropischer Riffe V
Der Schwerpunkt des fünften Teiles unserer Korallenserie liegt bei den Bioerodieren. Diese reichen von Bakterien, Algen über Pilze, niedere Tiere (inkl. Artgenossen) bishin zu höheren Invertebraten und Wirbeltieren.

 

Tauchexpedition in Chile
Chiles Küste wird im Süden auf einer Länge von 1500 km durch Fjorde, Kanäle und Inseln geprägt. Benthosfauna und -flora dieser unwirtlichen, regnerischen Gegend sind bisher noch wenig erforscht.

 

Meeresbiologische Institutionen auf Curaçao
Es gibt zwei meeresbiologische Institutionen auf Curaçao (Niederländische Antillen, Karibische See): das Curaçao Sea Aquarium und die CARMABI-Stiftung. Beide Einrichtungen unterstützen Forschungsprojekte auf der Insel.